Innerhalb der frei programmierbaren Effektszene (Lichtprogramm 32) können Sie beim MAX control-L die folgenden Effekte beliebigen Ausgängen zuordnen:

  • Dimmer
  • Zufälliges Ein- und Ausschalten eines Ausgangs
  • Blinklicht mit 0,5 Sekunden Pulszeit
  • Blinklicht mit einer Sekunde Pulszeit
  • Schweißlicht
  • Anitkollisions-Licht von Flugzeugen (ACL)
  • Stroboskop
  • Blitzlicht mit einer Sekunde Pulsabstand
  • Drehspiegel des Leuchtfeuers eines Leuchtturms
  • Straßenlaterne mit startender Quecksilber-Dampflampe
  • Neonröhre mit defektem Starter
  • Neonröhrensimulation
  • Im Wind flackernde Kerze
  • Pulsierendes Licht
  • Verkehrsradarblitz
  • Wechselblinker mit 0,5 Sekunden Blinkzeit
  • Wechselblinker mit einer Sekunde Blinkzeit
  • Flackern von Fernsehgeräten
  • Modernes Blaulicht mit Blitzern
  • Pulsierende Lichter (für Feuersimulation etc.)
  • Blaulicht mit Drehspieglen
  • Baustellensicherungsfahrzeug

Bei allen Effekten ohne feste Ablaufsteuerung, werden die Einschaltzeiten und die Effektdauer immer wieder aufs Neue zufällig erzeugt, so dass sich bei jedem Einschalten neue Ablaufmuster ergeben.

Wir sind auch beim Thema Datenschutz und Cookies auf Nachhaltigkeit bedacht und vermeiden alle überflüssigen Cookies oder die Sammlung von Daten für Werbung etc. Sie können diese Seite also nutzen, ohne dass ein Cookie gesetzt werden muss. Wenn Sie allerdings in unserem Online-Shop einkaufen oder die Videos ansehen möchten, müssen Sie Cookies akzeptieren. Diese werden aber nur für einen Tag gespeichert und danach automatisch gelöscht.